Sie verwenden keine aktuelle Browser-Version. Deshalb wird die Webseite möglicherweise nicht korrekt dargestellt. Hier finden Sie weitere Hinweise.

Data-Workbench – Teil 1: Massenänderungen über die Data-Workbench in C4C

SAP Customer Experience Featured Image

Inhaltsverzeichnis

Massenänderungen über die Data-Workbench in C4C

Ein übliches Szenario in SAP sind Massenänderungen – große Datenmengen sollen auf einmal geändert werden. Glücklicherweise bietet uns C4C mit der Data Workbench ein Tool, das relativ einfach einsetzbar ist. Im gleichnamigen Work-Center findet man das Export-Tool, das Import-Tool, den Monitor zum Überwachen von Import/Export Läufen, und das Tool zum Erstellen von kundenspezifischen Migrationsvorlagen. Im heutigen Artikel befassen wir uns mit Standardobjekten.

Export von Daten

Im Reiter Export findet man einige Optionen wie die Objektliste und die benutzerdefinierten Objekte. In meinem Beispiel habe ich exemplarisch den Filter „Status = Offen“ als Bedingung hinzugefügt. Man kann natürlich auch alle Daten auswählen.

Nach Überprüfung der Angaben, klickt man auf Exportieren und das System meldet, dass der Lauf getriggert wurde.

Die Ergebnisse kann man sich im Monitor-Sicht anschauen:


Mit Rot gekennzeichnet ist die daraus erstellte CSV Datei, die alle angeforderten Daten enthält, je nach Filterbedingungen.


Damit das Ganze übersichtlicher wird, benötigen wir die Excel-Funktion „Text in Spalten“, mit Komma als Separator.

Import von Daten

Angenommen, wir möchten für unsere selektierte Datenmenge eine Statusänderung vornehmen, dann sind in der CSV Datei von Punkt 1 die Spalten ObjectID und Status relevant. Die erste Spalte enthält die interne ID des zu ändernden Objekts, die zweite Spalte den neuen Status. Wir wählen z.B. den Status 2 und schreiben ihn in unsere CSV Datei:

In C4C, unter „Data-Workbench –> Import“ selektiert man die Option „Einzelobjekt –> Opportunity“ und „Aktualisieren“. Im nächsten Schritt lädt man die CSV Datei hoch und gibt an, dass alle leeren Felder zu überspringen sind.  Somit wird nur der Status angepasst. Man kann den Vorgang außerdem simulieren, um zu prüfen, dass das Dateiformat und die Daten korrekt sind.

In der Monitor-Sicht kann man danach prüfen, ob der Import erfolgreich beendet wurde. Außerdem wird auch eine E-Mail an den User geschickt.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage erkläre ich mich einverstanden. Ich kann mein Einverständnis jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Rufen Sie uns an
    +49 6173 3363 000

    Schreiben Sie uns
    info@nagarro-es.com

    Besuchen Sie uns
    Alle Standorte ansehen