Sie verwenden keine aktuelle Browser-Version. Deshalb wird die Webseite möglicherweise nicht korrekt dargestellt. Hier finden Sie weitere Hinweise.

Gesetzesänderung zur USt-ID Prüfung

Mit der voraussichtlichen Gesetzesänderung zum 01.01.2020 werden die Voraussetzungen zum steuerfreien innergemeinschaftlichen Waren- und Dienstleistungsverkehr deutlich verschärft.

Gesetzesänderung zum 01.01.2020 – Das müssen Sie beachten

Die Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen unterliegt zukünftig verschärften Voraussetzungen. Art. 138 Abs. 1 / 1a MwStSystRL sowie Art. 45a MwStVO bestimmen, dass mit den nachfolgenden Kriterien die materiellen Voraussetzungen für die Steuerbefreiung einer innergemeinschaftlichen Lieferung erweitert werden:

  • Vorliegen / Aufzeichnung der USt-ID Nr. des Erwerbers (neu ab 01.01.2020)
  • Erwerber muss in einem anderen EU-Mitgliedstaat für Mehrwertsteuerzwecke registriert sein, als dem, in dem die Versendung oder Beförderung beginnt
  • Validierung / korrekte Erfassung der USt-ID Nr. im MIAS-System
  • zutreffende Abgabe einer zusammenfassenden Meldung für diese Lieferung

Bei Nichtaufzeichnung einer (gültigen) USt-ID Nr. des Abnehmers durch den Lieferer wird die innergemeinschaftliche Lieferung zwingend steuerpflichtig.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage erkläre ich mich einverstanden. Ich kann mein Einverständnis jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Rufen Sie uns an
    +49 6173 3363 000

    Schreiben Sie uns
    info@nagarro-es.com

    Besuchen Sie uns
    Alle Standorte ansehen