Sie verwenden keine aktuelle Browser-Version. Deshalb wird die Webseite möglicherweise nicht korrekt dargestellt. Hier finden Sie weitere Hinweise.

S/4 HANA Transformation – Wo stehen die Unternehmen 2022?

Mit der Verlängerung des ursprünglich für 2025 angekündigte Wartungsendes alter SAP ERP Systeme (SAP R/3 bzw. Business Suite 7) bis 2027 und teilweise bis 2030 hat SAP Unternehmen eine Art Gnadenfrist ermöglicht. Dennoch ist das Ende nah und die verbliebene Zeit knapp bemessen, wenn man es richtig angehen möchte. „Veränderungen brauchen Zeit. Unternehmen, die heute noch nicht begonnen haben, sich mit der Transformation zu befassen, laufen Gefahr, aus dem Zeitfenster bis 2027 herauszufallen“, weiß Michael Brecht, Solution Architect bei Nagarro ES. „Um einen wirklichen Mehrwert für Unternehmen zu schaffen und eine fundierte Basis für Weiterentwicklung zu legen, funktioniert eine Migration nach SAP S/4HANA nicht in 6 Monaten. Da ist Unternehmen dringend angeraten, ein Vielfaches der Zeit einzuplanen.“

Wo steht die Szene in 2022?

Doch in welchem Stadium der Transformation befinden Unternehmen sich eigentlich? Nagarro ES hat dazu eine Befragung unter 50 IT-Entscheidern im Rahmen der IT-Onlinekonferenz durchgeführt mit interessanten Resultaten.

Wann ist die Umstellung geplant?

35% aller Befragten gaben an, dass ein S/4HANA Projekt bereits in 2023 ansteht, was bedeutet, dass sich diese Unternehmen schon sehr konkret mit dem Thema auseinandersetzen. Allerdings planen auch knapp 23% eine Umstellung erst für 2024 und der Großteil (31,25%) sogar erst für 2025 oder später.

Die allermeisten IT Entscheider geben jedoch an, sich bereits in einem Stadium zu befinden, in dem die Transformation konkret geplant ist (40% befinden sich in der Vorstudie, 34% entwickeln eine Roadmap) und lediglich 12% geben an, noch abwarten zu wollen.

Welche Bereitstellungsmodelle werden favorisiert?

Der Großteil der befragten Entscheider gaben an, sich entweder für eine reine On-Premise Variante entschieden zu haben (knapp 36%) oder ein hybrides Modell zu wählen (knapp 44%). Eine ausschließlich Cloud-basierte Strategie sehen dagegen weniger Unternehmen als für sie vorteilhaft. Doch ganz egal, welcher Weg der richtige für das jeweilige Unternehmen sein wird: Wichtig ist, dass er zeitnah beschritten wird!

Treiber der Umstellung

Ob es nun allein der Zeitdruck ist, der Unternehmen zur Umstellung drängt oder ob andere Gründe eine Rolle spielen: Fakt ist, dass die aktuelle Corona-Pandemie vielen Unternehmen noch einmal vor Augen geführt hat, wo die eigenen Schwächen hinsichtlich der Digitalisierung liegen. Vielleicht ein weiterer Grund, den Umstieg rechtzeitig anzugehen. Mit dem richtigen Partner an der Seite ist es möglich, den optimalen und ganz individuellen Weg für jedes Unternehmen zu finden, und ihn erfolgreich zu beschreiten mit der Akzeptanz der gesamten Mitarbeiterschaft.

It´s time for change! Mit SAP S/4HANA Experten Michael Brecht und unserem gesamten Team stehen wir Ihnen gerne beratend zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

    Mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner personenbezogenen Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage erkläre ich mich einverstanden. Ich kann mein Einverständnis jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Unser News Update

    Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal im Monat unser News Update mit neuen Themen, Downloads und Events direkt in Ihr Postfach.

      Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

        Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.